EWärmeG

 

 

Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) in Baden-Württemberg schreibt für Hausbesitzer die Nutzung von 15% erneuerbarer Energie vor, wenn die zentrale Heizungsanlage ausgetauscht wird.

 

 

Hintergrund ist:

 

Der Gebäudebestand in Baden-Württemberg ist für einen großen Teil der CO2-Emissionen verantwortlich. Die CO2-Emissionen werden hauptsächlich durch ineffiziente und häufig veraltete Heizanlagen und undichte Gebäudehüllen verursacht. Die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden leistet daher einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung von CO2-Emissionen, sie führt zu einer effizienten Nutzung der Energie und verringert dadurch die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern.

 

Hier können Sie die offizielle Broschüre zum EWärmeG herunterladen, um sich einen ersten Überblick zu den Erfüllungsoptionen zu verschaffen.

 

Da es viele verschiede Möglichkeiten gibt das Gesetz zu erfüllen und diese zum Teil auch untereinander kombinierbar sind, ist meist eine individuelle Beratung vor Ort nötig.

 

 

Unser Büro